Enter your keyword

Apparative Lymphdrainage

Die apparative Lymphdrainage ist neben der manuellen Lymphdrainage ein fester Bestandteil der physikalischen Entstauungstherapie. Die Wirksamkeit dieser bewährten Behandlungsmethode ist vielfach nachgewiesen und wird in zahlreichen Studien eindrucksvoll dokumentiert. Unser Konzept der Lymphdrainage wird immer individuell an Ihre persönlichen Bedürfnisse angepasst.

Wie funktioniert die apparative Lymphdrainage ?

Unter apparativer intermittierender Kompressionstherapie versteht man die apparative pneumatische Entstauungsbehandlung, die erfolgreich den effektiven Abbau von Cellulite, eines Lipödems und Lymphödems unterstützen kann.

Zusätzlich kann sie auch zur lymphatischen Entstauung nach einer Fettabsaugung oder zur Unterstützung umfangreduzierender Maßnahmen angewendet werden. Die pneumatische Druckwellenmassage fördert die Mobilisierung von gespeichertem Fett sowie die Verringerung des Volumens bei Adipositas.

Bei der Behandlung wird eine Manschette um die Beine gelegt (siehe Bild). In der Manschette befinden sich Luftkammern, die von einem Kompressor rhythmisch aufgeblasen werden. Der Druck baut sich erst an den Füßen auf, wird dort aufrecht gehalten, während Schritt für Schritt die oben liegenden Kammern zugeschaltet werden. So wird die Flüssigkeit langsam nach oben aus dem Bein herausgedrückt. Nach ungefähr 30 Sekunden ist ein Zyklus beendet. Der Druck geht aus den Kammern heraus und eine neue Kompressionsrunde beginnt.

Anwendungsgebiete der apparativen Lymphdrainage

  • Förderung der Mobilisierung von gespeichertem Fett (Gewebestraffung, Umfangreduzierung)
  • Thromboseprophylaxe
  • Steigerung des Lymphflusses (Wassereinlagerungen in den Beinen)
  • Restrukturierung des Bindegewebes z.B. bei Cellulite
  • Wiederherstellung lokaler metabolischer Austauschprozesse
  • Muskelinaktivität
  • Erhöhung der Stoffwechselaktivität und Entschlackung
  • Pre- und postoperative Maßnahmen (Brustoperation z.b. nach Krebs)
  • Lipödem an Oberschenkeln, Hüften z.B. Reiterhosen oder Oberarmen
  • Ulcus cruris Venenleiden (z.B durch Diabetes)
  • Lymphödem (Schwellung und Stau der Lymphbahnen)
  • Posttraumatische und postoperative Ödeme (z.B. nach Verletzungen)
  • Vor- und Nachbehandlung bei Fettabsaugungen

Du möchtest lieber dass “Hand angelegt” wird? Natürlich bieten wir auch manuelle Lymphdrainage an.

 

Unsere Preise: